Alpenverein Burghausen

ROBERT-KOCH-STR.11A 84489 BURGHAUSEN TEL: +49 8677 2878 FAX: +49 8677 878136

Jugend - Kletterschlümpfe 2016

Action bei den Kletterschlümpfen

Unser erlebnisreiches Kletterjahr

Die Mädels und Jungs der Kletterschlümpfe verbrachten das Kletterjahr 2015/2016 ganz intensiv miteinander. Wir nutzten die Kletterhallenschließung dazu, ganz viel „Outdooraktionen“ zu unternehmen und ließen uns jeden Montag etwas Neues einfallen - von Basteln über Ausflüge zur Kletterwand Altötting, Wanderungen, Plätzchen backen, gemeinsamen Ausflügen zum Badesee oder ins Schwimmbad, Exkursionen und Angeboten mit einer Naturpädagogin, Würstchengrillen am Lagerfeuer an der Salzach und Spielnachmittagen im Freizeitheim (gegen Werwölfe können wir uns prima wehren!) war alles dabei.

Es war so toll, dass wir aus der Not eine Tugend gemacht haben und uns eine Gruppenzeit im Monat mit Outdoor- Aktionen außerhalb der Kletterhalle gönnen. Immer am ersten Montag im Monat (dem Schnupperklettertag) „ flüchten“ wir aus der Halle und machen mal was ganz anderes als klettern!

Im Verlauf des Jahres haben wir noch viele andere Dinge miteinander erlebt:

Ein Ausflug in den Kletterwald Prien stand auch auf dem Programm. Manche Routen wurden wieder und wieder begangen, weil der Flying-Fox am Ende, das Fass zum Schwingen oder die Bank zur Überfahrt einfach sooo toll waren! Die taffen Kids schmissen sich bei grauen Himmel und Nieselregen sogar noch in den Chiemsee!!!

Ein Grillfest mit Übernachtung in frisch umgebauten Kletterhalle und Kinoabend gab es auch noch, bei dem wir von Jugendleitern anderer Gruppen „überfallen“ wurden. Diese wollten halt testen, ob unsere Kids bei schwarzgekleideten Einbrechern die Nerven behalten. Nerven behalten? GANZ EASY - sie wurden sofort enttarnt!

Ein Ausflug nach Hinterbärenbad stand Anfang der Sommerferien an, bei dem wir es uns so richtig gut gehen ließen: die Anton-Karg-Hütte und das Essen vom Feinsten, der Wasserspielplatz seeeehr erfrischend, die Esel einfach nur zum Knuddeln. Stundenlang verbrachten wir mit Gruppenspielen, liefen blind geführt durch die Gegend und hatten einfach Spaß miteinander, bis wir uns nachts dann wieder mal gegen Werwölfe wehren durften (das Spiel des Jahres der Schlümpfe!) Die Wege im Kaiser waren eher wild, weil gerade der, den wir gehen wollten, leider teilweise den Berg abgerutscht war und wir deshalb den Gipfel, trotz vielem Auf und Ab und Hin und Her, nicht erreichten, dafür aber ausgiebig in eiskaltem Gebirgswasser plantschten. Auch mit klatschnassen Bergschuhen kann man weiterwandern, diese Erfahrung konnten einige der Kids machen!

 

Die letzte Aktion vorm Schnee in den Alpen war ein Ausflug in den Nationalpark Berchtesgaden mit einem Orientierungsworkshop: Kompass, Karte und Co mit kleiner Schatzsuche. Darauf folgten Action-Spiele in der Sonne, das Anpflanzen eines Miniaturwaldes (ein Picknicktisch wurde von unseren Nachwuchslandschaftsarchitekten sehr kunstvoll mit einer heimischen Waldlandschaft bedeckt) und eine gemeinsame Spaghettischlacht am Abend. Die Gutenachtgeschichte fiel seeeehr kurz aus, weil die Vorlesende leider während der Geschichte selber einschlief. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf Richtung Schützensteig. Fast 2 Stunden hinauf in Richtung Jenner und dann das Highlight: der für viele Schlümpfe erste Klettersteig. Der Anstieg war sonnig, wenn auch über erste verschneite und vereiste Wege und wir konnten unseren ersten Schneemann des Jahres 2016 bauen! Bis zum Schluss waren nicht sicher, ob wir den   Steig gehen könnten, aber dann bei strahlendem Sonnenschein, ging es mit Flying Fox und Hängebrücke und viel Gekraxele dahin. Stolz, aber müde ging es dann an den Abstieg und schließlich Richtung Heimat- alle waren sich einig, auf einer Skala von 1 bis 10 wäre das eine 11.