Alpenverein Burghausen

ROBERT-KOCH-STR.11A 84489 BURGHAUSEN TEL: +49 8677 2878 FAX: +49 8677 878136

2014 - Nachwuchscamp Arco

Alpinklettern in Arco

Seit dem Herbst 2014 gibt es als Ergänzung zum Expeditionskader eine Serie von Nachwuchscamps für ambitionierte Alpinisten zwischen 14 und 24. In den Herbstferien starteten wir über den verschneiten Brenner zum Pilotprojekt Alpinklettern im Sacratal. Zu Beginn der Ausbildung prasselten die Hammerschläge mit viel Schmackes zwar noch eher auf die Finger als auf die Felsnägel, aber mit der Zeit wurden wir immer besser. Unter der Anleitung von Michi Wärthl, Fritz Miller und Martin Schmid eigneten wir uns umfangendes Wissen über mobile Sicherungen alpine Taktik, Technoklettern und behelfsmäßiger Bergrettung in der Steilwand an.

So ausgerüstet starteten wir unsere Touren an den umliegenden Wänden. Hierzu bietet das Sacratal die optimalen Bedingungen. Von kleinen kurzen Wänden bis zur Bigwall, von leichten Plattenrouten bis zur unglaublichen Dächern und von plaisirmäßiger Absicherung bis hin zum zu durchwachsenen Abenteuer ist hier alles geboten. Der optimale Platz das sich zehn (neun Jungs und ein Mädel) Kletterfanaten einmal austesten können. Jeweils mit einem unserer Bergführer, die sicherstellten, dass alles glatt lief und Feedback gaben, starteten wir in immer anspruchsvollere Touren.

Verbesserten währenddessen unsere Führungstechnik und Leitungskompetenzen, sowie das risikobewusstes Handeln. Hierbei sollte auf alles geachtet werden, sodass wir anschließend unsere eigenen großen Wände bewältigen konnten. Tourenauswahl, Planung, Durchführung und Nachbereitung ließen die Tage oft sehr lang werden, was bei durchgehenden Sonnenschein jeden freute. Nach einer großartigen Woche verließen wir das Guesthouse Arco mit schweren Herzen, einiges mehr Erfahrung, neuen Tourenpartnern und einigen coolen Touren in der Tasche, z.B.:

  • Diverse an der Parete di San Paolo
  • Diverse am Colodri: Katia Monte (VII, 12SL), Brunello Sommadossi (VII, 11SL), Zanzara (VIII+, 13 SL)
  • Diverse im Gebiet Mandrea: Genghiz Kahn (VIII+, 9SL), Pillastro Gabrielli (VII-, 5SL), Spigolo Bonaglia Maghella (VII+/A1, 13SL), Fiore di Corallo (VII/A0, 10SL)
  • Via dell'Angelo (VI+/A1, 11SL) an der Pian dela Paia
  • Diretissima Loss (VI+/A1, 8SL) am Piccolo Dain

 

Bericht und Bilder von Mathes Petri