Alpenverein Burghausen

ROBERT-KOCH-STR.11A 84489 BURGHAUSEN TEL: +49 8677 2878 FAX: +49 8677 878136

Senioren-Montagsgruppe "zweites Halbjahr 2017"

Im Jahr 2017 hatten die Senioren wenig Zeit zum Ausruhen

 

Außer den wöchentlich immer am Montag startenden Wanderungen vom Burghauser „Spielgebirge“ aus etwa durchs Ibmer Moor. Oder nach Alzgern, wo leider das „Gasthaus BRANDHOF“ zum letzten Mal für uns ein Gastgeber war – schade- es war immer so heimelig.

   
im Ibner Moor beim Mostbauer
beim Mostbauer vor den Alpen
im Moor im Moor
heimwärts
Alzgern 
Beim Brandhof  
Schwan über dem Inn immer Richtung BRANDHOF
Abscheid von den Wirtsleuten  

 

Eine Gruppe mit 15 Personen fuhr Ende Juni an die Mosel. Im Hotel „Ostermann“ zwischen Cochem und Koblenz direkt am Fluß waren wir 5 Tage gut aufgehoben. Nicht nur die schönen Burgen wie Eltz, die war vor einiger Zeit 1.000 DM wert, jedenfalls für diejenigen, die so einen Geldschein mit der Burg Eltz drauf hatten, am Fluß entlang, auch die steilen Weinbergpfade, die hübschen Weinorte und Schifffahrten auf Rhein und Mosel haben uns viel Spaß und Freude gemacht.

dfdfdfds
in TREIS/KADEN  angekommen  Burg Eltz
   
  unser "Stand" am Deutschen Eck   Zufall: wir treffen den Herren von der Leyen
   
 Gewaltig: die Festung Ehrenbreitstein  ANDERNACH: der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt
   

  MÖRSDORF: die längste Hängebrücke Deutschlands 380 m ( 100m hoch)

   
 schaukelt schön  Blick über den Weinberg auf TREIS
   
  Burg Thurant  die REICHSBURG in Cochem

 

 

Die schon obligatorische „Wanderwoche“ verbrachten die Seniorenwanderer 2017 im wunderschönen Lechtal, in der Heimatgemeinde der „Geierwally“ im Hotel „STERN“ in Elbigenalp. Vom Ursprung des Lech am Formarinsee bei Lech a. Arlberg bis über Steeg und runter nach Häselgehr wanderten wir direkt am reißenden Lech und staunten über die wendigen Bootsfahrer und so manch herrliche Dorfkirche am Weg.

Hier geht´s zu weiteren Bildern der Lech-Wanderwoche

 

Bei den Chiemgauern auf der „Ratzinger Höhe“ oder beim „Mostbauer bei Gilgenberg“ oder im „Gasthaus Lindlbauer“ bei den Nachbarn in Österreich schauen wir immer gern herein. Und wenn´s dann schon „herbstelt“ und Winter wird, halten wir uns lieber nahe an unsere Heimatstadt Burghausen egal ob Alt- oder Neustadt, denn über Beide führt uns ein „Kripperlweg“ in der Adventszeit ………

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen